#wir sammeln wunder

Meise füttert Küken
Bildrechte: Barbara Osterried-O'Toide

In diesen Zeiten der Pandemie neige ich wie viele andere dazu, um mich herum vorwiegend das Negative zu sehen. Die Antwort auf "Wie geht's?" ist schon lange nicht mehr: "Bassd scho", sondern "Muss gehen". Wir schwanken zwischen Hoffnung und Frustration, zwischen Verzweiflung und Zweckoptimismus. "Uff!" - das ganze Leben ist oft nur noch anstrengend... 

Da vibriert letzte Woche mein Handy auf dem Wohnzimmertisch: Nachricht von Barbara Osterried-O'Toide! Sie schickt via Messenger wunderbare Bilder einer Kamera, die in das Nest einer Meisenfamilie an ihrer Hauswand blickt und dokumentiert, wie drei winzige Vögelchen das Licht der Welt erblicken und von der Mutter versorgt werden.
 

Wunderbare Bilder, weil sie zeigen, dass das Leben weiter geht, siegt, sich nicht beeindrucken lässt von der Pandemie. Und allen schlechten Nachrichten und Voraussagen zum Trotz um mich herum Wunder weiter geschehen. Einfach so. Direkt vor meiner Nase. Wenn ich hinschaue, kann ich sie überall um mich herum erkennen. Gottes wunderbare Schöpfung gibt Kraft und inspiriert. 

Wundervolle Grüße zurück an Barbara Osterried-O'Toide aus Eschenau!

 


Wo finden Sie die vielen Wunder, die Gottes Schöpfung hervorbringt in Eschenau? 
Im Frühling sind sie besonders offensichtlich und überall zu finden! 
Was inspiriert Sie und gibt Ihnen Kraft?

Schicken Sie uns Bilder per Email an sabine.mirsch@elkb.de oder posten Sie Ihre Fundstücke online auf Instagram oder Facebook versehen mit den Hashtags #KirchengemeindeEschenau #WunderNaturEschenau und markieren Sie gerne unseren Pfarrer und unsere Pfarrerin auf Ihren Onlinebeiträgen. 

Haben Sie die beiden eigentlich schon entdeckt und sich vernetzt?

Schauen Sie doch mal bei Instagram... @PfarrerundFrauvomPfarrer und @Mit.Kaffee.und.Talar

 

von Sabine Mirsch