Verabschiedung Pfarrerin Osterried-O'Toide

Portrait der Pfarrerin Osterried
Bildrechte: www.kirchengemeinde-eschenau.de

Mit diesen Zeilen verabschiedete sich die Pfarrerin:

Liebe Gemeinde,

seit einem guten Jahr bin ich Pfarrerin, hier in St. Bartholomäus in Eschenau und Umgebung. Wie im Flug ist dieses Jahr vergangen, und schon ist es Zeit für mich wieder zu gehen. Ab 1. Februar 2019 werde ich auf die Pfarrstelle in Bechhofen bei Ansbach wechseln. Die Gründe liegen nicht in der Gemeinde Eschenau, wo ich sehr viel Gutes erfahren habe – in der Zusammenarbeit mit meinem Kollegen Pfarrer Martin Irmer, dem Kirchenvorstand und vielen Ehrenamtlichen und Gemeindegliedern. Auch die Arbeit als Pfarrerin auf dem Land habe ich im vergangenen Jahr sehr zu schätzen gelernt. Jedoch ist es gerade im Ländlichen als alleinerziehende Pfarrerin, weit entfernt von der eigenen Herkunftsfamilie, oft mehr als schwer den beiden wichtigen Bereichen meines Lebens gerecht zu werden: meiner Tochter Amelie und meinem Beruf als Pfarrerin. Deshalb habe ich mich entschlossen, in den nächsten Jahren meinen Dienst nahe meinen Eltern in Bechhofen bei Ansbach zu tun.

Mein „Schatz“, den ich aus St. Bartholomäus mitnehme sind viele Begegnungen mit Menschen aus der Gemeinde und im Team, die mich bereichert und gestärkt haben. Viele Menschen haben mich bei Besuchen eingelassen und mich an ihrem Leben teilhaben lassen. Andere habe ich in der Gemeinde oder im Vorbeigehen getroffen. Ich habe Trauriges erfahren, Spannendes, Kurioses, manche kritische Rückfrage, vor allem viel Vertrauen. Dafür sage ich herzlichen Dank – und behüt‘ Sie Gott!