Offene Kirche vor Ort

Das Krippenspiel der Bartholomäuse ertönt in der Kirche immer wieder neu von Band, die Krippe und der Weihnachtsbaum laden zum Betrachten und Bestaunen in den Chorraum. Und es gibt eine „Weihnachtsandacht-to-go“, eine Weihnachtskerze und ein Heft samt Strohstern, welches die Geschichte rund um den Stern über Bethlehem betrachtet, für Familien zum Mitnehmen.

In den Fenstern der Alten Kanzlei leuchtet hell und farbenfroh die Szenerie von Bethlehem - schaut doch einfach mal vorbei. Besonders schön wirken die Bilder, wenn es dunkel wird.

Zu Hause

Am Heiligen Abend wird um 22.00 Uhr in ganz Bayern ein gemeinsames ökumenisches Glockenläuten ein kraftvolles Zeichen sein: Die Botschaft von der Geburt Jesu ist stärker als alle Bedrängnisse, die das Virus in uns auslösen kann.

So werden wir auf diese Weise im Gebet und in der Andacht zu Hause verbunden sein. Machen Sie mit! Stellen Sie sich mit einem Licht in der Hand an das Fenster oder auf den Balkon. Gemeinsam setzen wir damit ein starkes Zeichen. Auch wenn wir zu dieser Zeit nicht in den Kirchen zusammen sein können, so sind wir doch alle in der Weihnachtsfreude verbunden.

Christus ist geboren! Er führt uns auch als Kirchen zusammen. Er zündet in diesen schweren Zeiten in uns ein Licht der Hoffnung an. Er weckt in uns eine Liebe, die wir ausstrahlen lassen wollen hin zu unseren Mitmenschen.